American Football

NFL: Green Bay Packers weiterhin mit weißer Weste

https://pixabay.com/de/fußball-american-football-empfänger-557575/

Quarterback Aaron Rodgers hat mit seinen Green Bay Packers gegen San Fransisco auch das vierte Saisonspiel gewonnen. Das Team aus Kalifornien muss sich dagegen Sorgen machen, dass ihr Spielmacher die Saison nicht völlig verpatzt.

Auch das vierte Saisonspiel haben die Green Bay Packers gegen die San Fransico 49ers in der nordamerikanischen Football-Profiliga NFL mit 17:3 gewonnen. Schon nach wenigen Minuten fiel Packers-Quarterback Aaron Rodgers positiv auf, als er aus dem Lauf einen Touchdown-Pass auf seinen Namensvettern Richard Rodgers warf. In dieser Saison stehen beim MVP der Spielzeit 2014 bereits starke 11 Touchdowns und keine Interception zu Buche, exzellente Werte.

Anfangs tat sich die Packers-Offensive schwerer als erwartet. In den ersten 3 Saisonspielen konnte Green Bay jeweils mindestens 25 Punkte erzielen. Noch besser präsentierte sich jedoch die Packers-Defensive an diesem Sonntag. Nur ein mickriges Field Goal wurde den Kaliforniern gewährt. Zusätzlich kam Green Bay auf hervorragende 6 Sacks. Zwar zeigte sich San Francisco im Gegensatz zum Vorwochendebakel gegen die Arizona Cardinals (7:47) verbessert, dennoch keimte bei den 49ers-Fans nie wirklich die Hoffnung auf, diese Partie noch zu drehen.

San Franciscos Quarterback Colin Kaepernick, der gegen die Cardinals noch 4 Interceptions warf, leistete sich diesmal nur eine Interception im 4. Viertel, die den Packers-Sieg endgültig besiegelte. Zum Vergleich: Kaepernick kommt auf 4 Interceptions in seinen letzten 19 Passversuchen. Rodgers braucht für die gleiche Anzahl an Ballverlusten 592 Pässe. Die Diskrepanz zwischen dem ehemaligen Shootingstar Kaepernick und Rodgers könnte derzeit nicht größer sein.

Bei den Packers taten sich zudem Eddie Lacy (90 Yards) und James Jones (98 Yards) hervor. Auffällig war, dass die 49ers sehr selten auf Laufspiel setzten. Wide Receiver Carlos Hyde kam fast gar nicht zum Zuge (20 Yards). Die meisten Rushing Yards kamen von Kaepernick selbst (57 Yards).

Nächste Woche treffen die Green Bay Packers auf die St. Louis Rams. Die San Francisco 49ers wollen nach drei Niederlagen in Folge gegen die New York Giants endlich den zweiten Saisonsieg feiern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.